Auf ins Jubiläumsjahr!

19. Februar 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Etwas für Jahreshauptversammlungen eigentlich Wesentliches fehlte heuer bei unserer. Nicht die Musikanten, die leiteten den Tag bereits mit einer schwungvollen Begleitung der hl. Messe ein, und auch an Ehrengästen von Bgm. Werner Krammer und den Gemeinderäten Gerhard Krenn, Eva-Maria Scherzenlehner und Ewald Frühwald über Kaplan Mag. Martin Talnagi bis zu den Vertretern der verschiedenen Vereinen mangelte es nicht. Was es in diesem Jahr nicht gab, waren Ehrungen – weder eine Urkunde noch eine Medaille konnten überreicht werden. Das heißt allerdings nicht, dass das Jahr 2016 kein erfolgreiches war, ganz im Gegenteil. Sowohl finanziell – auch wenn das neue Schuhwerk samt Strümpfen der Marketenderinnen ein überraschend großes Loch ins Budget riss – als auch musikalisch gab es allerlei Erfreuliches zu berichten. So erwähnte Obmann Stefan Heigl unter anderem ein sehr erfolgreiches Zeltfest und die Verleihung des Ehrenpreises in Mautern als besondere Höhepunkte. Dieser Preis wird für eine bestimmte Anzahl an Punkten verliehen, die man bei diversen Ausrückungen wie Konzert- oder Marschmusikbewertung erhält. Den Ehrenpreis in Gold haben wir bereits bekommen, sodass wir uns am 11. Mai über den „Andreas Maurer“-Sonderpreis, den im Moment erst sechs Kapellen im Bezirk überreicht bekamen, freuen durften.
Dass 2016 auch musikalisch erfolgreich war, liegt nicht zuletzt an der intensiven Probenarbeit von Kpm. Josef Frühwald und seinen Stellvertretern Markus Wieser und Sebastian Heigl. 48 Proben wurden im Vorjahr mit den 47 Musikern durchgeführt, wobei es Josef Frühwald ein besonderes Anliegen war, sich auf Registerproben zu konzentrieren. „21 dieser Proben waren den Registerproben vorbehalten, um besser auf die Stücke eingehen zu können“, so der Kapellmeister. Das Ergebnis zeigt, dass dieses Konzept aufgegangen ist: Sowohl bei der Marsch- als auch bei der Konzertmusikbewertung konnten ein ausgezeichneter Erfolg errungen werden  und das Neujahrskonzert war ein absolutes Highlight. Dieses war sogar ausverkauft, was noch nie vorgekommen ist, wenn es von einer Musikkapelle veranstaltet wurde.
Das Neujahrskonzert war somit ein perfekter Start für 2017, das für die Leonharder ein Jubiläumsjahr ist: 1897 gegründet, feiern wir heuer unser 120-Jahr-Jubiläum. Dieses begehen wir nicht nur mit einem Jubiläums-Zeltfest von 9. bis 11. Juni, sondern zufällig dürfen wir auch die Marschmusikbewertung am 5. Juni in Waidhofen ausrichten. „Das ist sehr knapp zusammen, aber wir können das schaffen“, so der Obmann zuversichtlich an die Kameradschaft appellierend.
Dass auch nach 120 Jahren noch lange kein Ende der Musikkapelle in Sicht ist, beweist der Bericht von Jugendreferent Christoph Korntheuer. Zehn Jungmusiker sind momentan in Ausbildung und zwei Leistungsabzeichen wurden abgelegt – Christian Rumpl erreicht das Abzeichen in Bronze und Matthias Harreither jenes in Gold.
Als Geheimnis dieses Erfolgs der Kapelle bezeichnete Bgm. Krammer in seiner Rede die Leidenschaft und Freude der Musiker. „Diese schaffen den Spannungsbogen, dass ihr sowohl für die Dorfgemeinschaft da seid, aber auch musikalische Erfolge erreicht.“
Anschließend gab es noch Wortmeldungen von ÖKB-Obmann Gerhard Krenn und FF-Komm. Christian Pilsinger, bevor Obmann Stefan Heigl fragte, „Sonst noch was?“ Die Antwort darauf – „Es is zwöfi“ – leitete sehr passend in den gemütlichen Teil der Jahreshauptversammlung über, bei dem auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeschaut und auch gleich auf das Jubiläumsjahr angestoßen wurde.

 

Mehr Fotos gibt's in der Fotogalerie...

zurück zur Liste

„Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt.“

Nelly Furtado