Wir haben gewählt!

18. Februar 2018

39. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

„Was wäre ein Leben ohne Musik?“, fragte Wortgottesdienstleiterin Margarete Krenn am Sonntag, dem 18. Februar, in ihrer Ansprache in der Pfarrkirche. Das Fazit lautete, dass einem Leben ohne Musik doch etwas fehlen würde. Die Frage war sehr passend, wurde die Wortgottesfeier doch von der Leonharder Trachtenmusikkapelle gestaltet, die im Anschluss zur Jahreshauptversammlung lud.

Dort machte man sich dann im Gasthaus Ettel hingegen Gedanken darüber, was der Musik – im Sinne der Musikkapelle – fehlen würde. Was Obmann Stefan Heigl in seinem Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2017 dazu sicher einfiel, sind die vielen fleißigen Helfer. Ohne sie wäre es nämlich nicht möglich gewesen, innerhalb von einer Woche sowohl die Marschmusikbewertung als auch das Jubiläumszeltfest abzuhalten. Das hieß nämlich elf Tage lang vollen Einsatz geben, egal ob beim Zeltauf- und -abbau in St. Leonhard, bei den Marschmusikproben oder den Aufbauarbeiten in Waidhofen.

Ohne Musikanten geht es natürlich auch nicht, hat Josef Frühwald in seiner neunjährigen Tätigkeit als Kapellmeister festgestellt. Zum letzten Mal durfte er bei dieser Jahreshauptversammlung einen musikalischen Rückblick halten. Seine 47 Musiker verhalfen ihm dabei zu einem „der für mich schönsten und besten Wertungsspiele“, wie er sagte. Immerhin erspielte die Kapelle beim Konzertwertungsspiel am 8. Dezember 92,33 Punkte und damit das beste Ergebnis, das sie im Plenkersaal je erreicht haben. „Es waren wunderschöne neun Jahre“, so Josef Frühwald, „aber auch Jahre, die mir sehr viel abverlangt haben und in denen ich viele Erfahrungen gemacht habe. Diese Erfahrungen sind das größte Geschenk.“ Nach seinen Dankesworten an alle, die ihn in dieser Zeit unterstützt haben, überreichte er seinen Taktstock Sebastian Heigl, der von nun an die Kapelle leiten wird. Markus Wieser, langjähriger Kapellmeister-Stellvertreter, übergibt sein Amt ebenfalls an einen Neuling, und zwar Anja Schauppenlehner.

Die Musik ist auch nichts ohne Nachwuchs. Darüber müssen sich die Leonharder aber keine Sorgen machen, wie Jugendreferent Christoph Korntheuer berichtete. 23 Musiker befinden sich im Moment in Ausbildung, davon 16 Jungmusiker, so viele wie noch nie.

Was der Musik aber ebenso fehlen würde, wären ein Obmann oder auch ein Vorstand, weshalb Neuwahlen am Programm standen. Für diese übernahm Bürgermeister Werner Krammer den Vorsitz. Einstimmig wurden Sebastian Heigl und Anja Schauppenlehner zu Kapellmeister bzw. Kapellmeister-Stv. gewählt, ebenso einstimmig wurde auch der restliche Wahlvorschlag angenommen: Obmann – Stefan Heigl; Obmann-Stv. – Thomas Reitbauer; Jugendreferentinnen (neu) – Bianca Harreither und Anja Schauppenlehner; Kassier (neu) – Josef Frühwald; Kassier-Stv. – Johannes Heigl; Schriftführerin – Sophie Heigl; Schriftführer-Stv. (neu) – Andrea Wagner.

Anschließend wurden Ehrungen durch Bezirks-Kapellmeister Robert Wieser überreicht, denn was wäre die Musik ohne langjährige Musikanten? Alexandra Teufel erhielt die Ehrenmedaille in Bronze für 15-jährige aktive Musikausübung, Anton Halbartschlager die Ehrenmedaille in Gold für 50-jährige aktive Musikausübung – wofür er Standing Ovations erhielt – und Leopold Reitbauer wurde die goldene Ehrennadel überreicht.

 

Mehr Fotos gibt's in der Fotogalerie...

zurück zur Liste

„Musik ist der vollkommmene Typus der Kunst: sie verrät nie ihr letztes Geheimnis.“

Oscar Wilde